Autogrammstunde nach der Lesung, Prinzregententheater München November 2009

Senta Berger   -  "Ich bin ein unruhiger Geist"

Reihe Köpfe in Bayern

Ein Film von Verena von Hase
D 2010  43 Minuten
Dokumentarfilm  Digibeta
Regie: Verena von Hase
Kamera: Hans Albrecht Lusznat
Ton: Zoltan Ravasz
Schnittdramaturgie: Natalie Kurz
Redaktion: Sonja Kochendörfer
Produktion:  Preview Relase Filmproduktion
Erstsendung an Christi Himmelfahrt 13.05.2010  15.15 Uhr BRIII


Sie ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Schauspielerinnen in Deutschland und eine der wenigen echten Prominenten mit internationalem Renommee - die Österreicherin Senta Berger. Immer wieder überzeugt sie durch ihre schauspielerische Leistung nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Preisjurys weltweit.
Senta Berger, gebürtige Wienerin, hat eine einzigartige Karriere in Theater, Film und Fernsehen gemacht. In weit über hundert Kinofilmen hat sie vor der Kamera gestanden, auch in Hollywood und Rom.
Ihr Handwerk lernte sie am Theater. Zur Bühne kehrte sie auch immer wieder zurück. Acht Jahre lang war sie die Buhlschaft in "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen.
In den letzten zwei Jahrzehnten arbeitete sie vornehmlich fürs Fernsehen. Mit TV-Klassikern wie "Kir Royal" von Helmut Dietl oder "Die schnelle Gerdi" ihres Ehemanns, Regisseurs und Produzenten Michael Verhoeven, startete Senta Berger nach Kino und Theater eine dritte Karriere.
Sie ist ein Garant für Top-Quoten, wie aktuell als Kriminalrätin Eva Prohacek in der ZDF Reihe "Unter Verdacht". Für die ARD- Produktionen "Schlaflos" und "Frau Böhm sagt nein" wurde sie 2009 mit dem Deutschen Fernsehpreis und 2010 mit der Goldenen Kamera und dem Grimme-Preis ausgezeichnet.
Doch die Schauspielerei ist nicht alles - die Familie ist ein Großteil ihres Glücks, wie die Mutter zweier Söhne selbst sagt. Zudem sind ihr neben ihrer Schauspielerei politisches Engagement in Gesellschaft oder Filmgeschäft nicht fremd, zuletzt als Präsidentin der deutschen Filmakademie, die sie mit aus der Taufe hob.
Das Porträt von Verena von Hase zeichnet die einmalige Karriere dieser ungewöhnlichen Frau mit ausgesuchten Filmbeispielen nach und begleitet sie an wichtige Orte ihres Schaffens: ins Theater, an Drehorte und einer wichtigen Auslandsreise nach Jerusalem mit ihrem Mann.
Intensive Gespräche mit Senta Berger, mit ihrem Mann und ihren Söhnen, Simon und Luca, Interviews mit Kollegen und Weggefährten, wie Friedrich von Thun und Helmut Dietl, zeichnen ein sehr persönliches Bild der beliebten Wahlbayerin Senta Berger.(Pressetext BR)