Deutschlandreise

3. Oktober 2020

Der neue Film von Wolfgang Ettlich wird bei den 54. Internationalen Hofer Filmtagen im Oktober uraufgeführt.

Hier die Aufführungs-Termine in Hof am Mittwoch 21.10.2020

13:30 Uhr | Scala
DEUTSCHLANDREISE – EIN ROADMOVIE ZWISCHEN GESTERN UND HEUTE
Freiverkauf

14:30 Uhr | Cinema
DEUTSCHLANDREISE – EIN ROADMOVIE ZWISCHEN GESTERN UND HEUTE
Für akkreditierte Fachbesucher*innen

14:30 Uhr | Scala2
DEUTSCHLANDREISE – EIN ROADMOVIE ZWISCHEN GESTERN UND HEUTE
Freiverkauf

 

Außerdem läuft der Film am 28.10 im RBB um 22.45.

 

Der Regisseur:

Anfang 1990 sind wir ein erstes Mal zu einer DDR Reise aufgebrochen. Damals existierte die demokratische Republik noch und lag in den Endzügen kurz vor der Auflösung, befreit von den eigenen Zwängen und Autoritäten, fast anarchistisch und urdemokratisch bevor der Beitritt als Akt der Unterwerfung die eigene Ausrichtung hinwegfegte. DDR war für uns das Fremde gleich nebenan. Die Erlebnisse haben mich nie wieder losgelassen und mehrmals noch haben wir Reisen durch Ostdeutschland unternommen und wenn möglich immer wieder die alten Plätze besucht und alten Bekanntschaften aufgefrischt und dabei die Befindlichkeiten abgefragt. „Deutschlandreise“ ist mein letzter Film, ganz so wie ich Dokumentarfilm liebe, getrieben von der Neugier und getragen von vielen Zufällen und dabei ein Stück meines persönlichen Schicksals.

Kamera: Hans Albrecht Lusznat bvk

Ton: Zoltan Ravasz, Silvio Reichenbach

Montage: Monika Apsbacher

Darsteller

Karin Schütze, Zschopau

Arne Sigmund, Oberbürgermeister Zschopau

Manfred Ohlrich   (Lebensmittelhändler und Dorfchronist, Sassen Trantow)

Annemarie Czwalinna   ex.   Bürgermeisterin, Zeust

Thomas Zenker, Oberbürgermeister, Zittau

Henning Rischer, Lehrer Loitz

Hela Rischer, Lehrerin Loitz

Bernd-Ulrich Gienk, Pfarrer Loitz,

Rosemarie Scholz, Geschäftsfrau,  Dresden

Und viele andere