Aaton Origin C Timecode Mutteruhr

28. Juli 2021

Die Aaton Origin C Timecode Mutteruhr war seiner Zeit ein Hightech Gerät und führte bei Filmkameras die professionelle Timecode Anwendung auf der ganzen Breite ein. Das Gerät setzte einen Standard und verwendet einen 5 Pol Lemo 0B Stecker, der heute noch gebräuchlich ist. In den 90er Jahren kostete die Aaton Mutteruhr 8000,- FRF. Heute bekommt man einen Timecodegenerator für ungefähr 300 €. Weil über diese Uhr so wenig dokumentiert ist, hier eine Gebrauchsanweisung:

# drücken dann die Produktionsnummer eingeben  6  Stellen, dann

# drücken, dann das Datum eingeben von hinten   yy*mm*dd  von dd aus, immer mit # zur nächsten Eingabe wechseln,

# drücken, nach dem Datum kommt die Zeit  hh*mm*ss Eingabe von hh bis zu ss, immer mit # zur nächsten Eingabe wechseln,  aus der ss Eingabe kann man mit   *   die Uhr starten sie läuft dann und sieht so aus:

hh = mm = ss     (m wird als n angezeigt)

Anzeige der laufenden Uhr

Die Uhr wird gestoppt mit # für sechs Sekunden halten.   *1 schaltet auf SMPTE Anzeige der Zeit mit  hh.mm.ss.ff  mit # für 3 Sekunden bis EscApE erscheint kann man zurück zur normalen Uhrenanzeige

* dann 2 drücken, schaltet auf SMPTE Reader um und kann Zeit lesen, liegt kein Timecode an, dann antwortet das Gerät no Ltc

 

* dann 4 drücken,  schaltet auf SMPTE FPS Auswahl   24  25  30   um, die jeweilige Auswahl blinkt,  Auswahl mit #, mit * bestätigen, Geräte fragt  Ltc  25 (Auswahl) dann mit * bestätigen,   Gerät quittiert mit  LoAdEd

Läuft der TC kann man mit # die Einstellungen checken.   # drücken, zuerst erscheint die Produktionsnummer für ca. 3 Sekunden dann das Datum für ca. 3 Sekunden , dann wieder die laufende TC Zeit

Weitere Anzeigen der Mutteruhr wenn kein Signal anliegt für LTC, ASCII, Time capture

 

 

Die Stromversorgung funktioniert mit einer 9V Blockbatterie. Zum Wechsel muss das Gehäuse aufgeschraubt werden, mit einem 2mm Imbusschlüssel.